Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Würfeln für Reiten gegen den Hunger

April 24 - April 28

Die Würfel sind gefallen

Das glanzvolle Fest für Pferde und Träume ist zu Ende, die Sieger von „Horses & Dreams 2019“ stehen fest. Aber bei dem traditionellen Turnier in Hagen am Teutoburger Wald ging und geht es nicht nur um Siegprämien und Medaillen. Tradition hat hier auch die Hilfe für Menschen in Not. Diesmal wurde für diese Hilfe gewürfelt.

Seit acht Jahren unterstützt „Horses & Dreams“ die Welthungerhilfe. 2012 haben Veranstalter Ullrich Kasselmann und die Hamburger Verlegerin Gudrun Bauer dafür die Initiative „Reiten gegen den Hunger“ ins Leben gerufen. In Reitsportkreisen wurden damit mittlerweile rund zwei Millionen Euro für die Welthungerhilfe gesammelt. Das Geld kommt Projekten zugute, die von Gudrun Bauer persönlich ausgewählt und vor Ort begutachtet werden.

Bei „Horses & Dreams 2019“ haben prominente Sportler, angeführt von Dressurkönigin Isabell Werth und der amtierenden Weltmeisterin im Springreiterin, Simone Blum, die Turniergäste zu einem ganz besonderen Würfelspiel animiert. Jeder Mitspieler musste vor dem Wurf ansagen, das Wie-Vielfache der gewürfelten Zahl er spenden möchte.

Hilfe für den Jemen

Das Geld fließt auf Vorschlag von Gudrun Bauer in diesem Jahr in die Hilfe für den Jemen. Das arme arabische Land wird seit vier Jahren von einem grausamen Bürgerkrieg zerstört. Der von der Welt vergessene Krieg hat eine schreckliche Hungerkatastrophe ausgelöst. „Die Lage wird immer verzweifelter“, sagt Gudrun Bauer, die schon mit einer eigenen Spende von 50 000 Euro das Projekt unterstützt.

„16 Millionen Menschen sind auf Nahrungshilfe angewiesen; zwei Millionen Kinder sind schwer unterernährt. Es fehlt an sauberem Trinkwasser, an medizinischer Versorgung – einfach an allem! Wenn man dieses Elend sieht, muss man doch einfach helfen.“

Die deutsche Welthungerhilfe engagiert sich seit 2017 zusammen mit ihrer französischen Partnerorganisation ACTED im Jemen. Sie unterstützt unter größten Schwierigkeiten und Risiken Tausende Familien in dem völlig zerstörten Land – zum Teil mit Nahrungsmittel-Gutscheinen, damit sie sich trotz explodierender Preise selbst versorgen können. Fatma gehört zu den Frauen, die auf der Verteilerliste der Welthungerhilfe stehen. Die 30-Jährige haust mit ihren drei kleinen Kindern in einem Kellerloch, ihre Kinder weinen nachts vor Hunger. Fatma hat noch nie etwas von Hagen am Teutoburger Wald gehört. Sie ahnt nicht, dass es dort Menschen gibt, die ein Herz für ihre Not haben. Sie weiß nur, dass ihre Kinder wenigstens in den nächsten Wochen und Monaten nicht mehr weinen müssen.

Volker Johannes Trieb, der Künstler aus dem Kreis Osnabrück, der sich seit Jahrzehnten für den Weltfrieden einsetzt, hat sich in diesem Jahr bei „Horses & Dreams” zusammen mit Hausherr Ullrich Kasselmann und Verlegerin Gudrun Bauer für Reiten gegen den Hunger und das Projekt im Jemen eingesetzt.

Der Künstler Volker Johannes Trieb entwarf die 1000 Spielwürfeln, die bei Horses & Dreams zum Einsatz kamen

„Ein Spiel verändert eine Lage so, das Neues, Unerwartbares, aus ihr erwächst“

Trieb hat Eichenholz, geschlagen in einem elsässischen Wald, der vor gut 100 Jahren zu den Schlachtfeldern des Ersten Weltkrieges gehörten, genommen, um daraus besondere Friedensprojekte zu gestalten. Die 31 daraus entstandenen Kunstobjekte wurden in Berlin und New York bei den Vereinigten Nationen ausgestellt. Aus diesem Holz hat er auch die 1000 Spielwürfeln entworfen, die bei „Horses & Dreams” zum Einsatz kamen: „Ein Spiel verändert eine Lage so, das Neues, Unerwartbares, aus ihr erwächst“, sagt Trieb zu seinem Projekt. Darauf hoffen auch Gudrun Bauer und Ullrich Kasselmann, die Macher von Reiten gegen den Hunger.

Details

Beginn:
April 24
Ende:
April 28
Veranstaltungskategorie:
Website:
https://horses-and-dreams.de/

Veranstaltungsort

Hagen
Am Borgberg 3
Hagen, 49170 Germany