Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Helden des Alltags 2018

Oktober 17

 

Hamburg, 17. Oktober 2018 –  Ein milder Herbstabend. Auf dem roten Teppich in der Hamburger Speicherstadt Prominenz aus Politik, Wirtschaft, Unterhaltung. Doch die Stars im Theater Kehrwieder sind Menschen, die sonst nicht im Rampenlicht stehen. Zum sechsten Mal ehrte die Zeitschrift „auf einen Blick“ die „Helden des Alltags“. Die 250 Gäste erlebten eine Gala der großen Gefühle und feierten Heldinnen und Helden, die für ihre Ehrung zum Teil einmal um die halbe Welt gereist sind – wie Zainabu Kabasambu (23) und Benjamin Kennedy (35) aus Uganda.

Bildungsförderung in Afrika – Die Initiative „Skill up!“

„Dir verdanke ich ein neues Leben!“ Mit diesen Worten dankte die junge Mutter Zainabu dem Mann, der so vielen eine Zukunft schenkt. Dabei schien Benjamin Kennedy selbst keine Perspektive zu haben. Er war elf, als seine Mutter an Aids starb. Heute ist er Leiter des Ausbildungsprogramms „Skill Up!“. „Ich habe so viel bekommen, jetzt kann ich etwas zurückgeben“, bedankte sich der ausgezeichnete Held bei Gudrun Bauer. Die Verlegerin (Bauer Media Group, in der „tv Hören und Sehen“ und „auf einen Blick“ erscheinen) finanziert das Projekt „Skill Up!“, ist stolz auf Benjamins Herzensleistung. Als er und Zainabu ihr in die Arme fielen, leuchteten alle Augen im Saal.

Hoffnung bei Krebsleiden – Großer Auftritt der „Soulkids“

Sie alle haben einen geliebten Menschen an Krebs verloren oder sind selbst daran erkrankt – und dennoch sprühten die „Soulkids“ vor Energie und Optimismus. Die Antwort gaben die Helden des Alltags auf der Bühne: Ihre Gemeinschaft macht sie stark. In Gedichten, aus denen Songs werden, verarbeiten die jungen Hamburger, die die Stiftung phönikks zusammenbrachte, ihre Ängste, ihre Wut, ihre Trauer. „Wir sind eine Familie. Eine, in der über alles geredet werden kann“, erklärte Magali Oliva (24), Leiterin der Gruppe. Als die „Soulkids“ schließlich eines ihrer gefühlvollen Lieder auf der Bühne sangen, hatten viele Gäste eine Gänsehaut der Rührung: Das schaffen nur Menschen, die absolut authentisch sind und selbstlos füreinander einstehen.

Außerdem wurden ein junger, alleinerziehender Vater von drei Kindern, eine Schülerin, die Mobbing-Opfern hilft, und ein junges Ehepaar, das nur dank zweier Spenderherzen lebt, geehrt. „auf einen Blick“-Chefredakteur Jan von Frenckell: „Alle Preisträger sind auf unfassbare Weise über sich hinausgewachsen. Für sich oder für andere.“ Die rund zweistündige Gala mit Preisverleihung und vielen gefühlvollen Liedern war Emotion pur.

Details

Datum:
Oktober 17
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Hamburg
Hamburg, Germany